Anfrage bezüglich der Regelung Auftragsannahme, -Planung und Durchführung zwischen Stadt und leistenden Stellen wie Stadtbetrieb, Gebäudewirtschaft, etc.

19. September 2017, Allgemein, Anfrage, Fraktion, Koalition

Sehr geehrte Frau Stupp,

im Oktober vergangenen Jahres hatten Sie uns Fragen hinsichtlich der Abwicklung
von Grünpflegearbeiten beantwortet. Dafür bedanken wir uns.
Heute bitten wir Sie um Informationen zur Bearbeitung von Wünschen / Hinweisen
von Bürgern und Ratsmitgliedern durch die Stadt. Anlass unserer Anfrage sind wie-
derholte Beschwerden von Bürgern, die sich darüber beklagen, dass sie Dienstleis-
tungen des Stadtbetriebes, etc. nicht problemlos über die Stadt anstoßen konnten.
Hierzu bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:
1. Wie sind Auftragsannahme, -Planung und Durchführung von Bürgerwünschen
/ Bitten zwischen Stadt und leistenden Stellen wie Stadtbetrieb, Gebäudewirt-
schaft, etc. geregelt?
a. An wen können / sollten sich die Bürger oder Ratsmitglieder wenden?
b. Wie werden ihre Wünsche/Hinweise dokumentiert?
c. Wie werden die Wünsche/Hinweise als Aufträge der Stadt an die leis-
tenden Stellen weitergeleitet?
d. Wie erfährt die Stadt von der Erledigung eines ihrer an die leistenden
Stellen erteilten Auftrags?
e. Wer kontrolliert die Erledigung der Arbeiten und meldet sie an wen zu-
rück
f. Wie wird der Bürger über den Stand/Abschluss der von ihm angesto-
ßenen Arbeiten informiert?
g. Gibt es für die Bürger die Möglichkeit einer Rückmeldung, wie sie mit
der Leistung von Stadt/Stadtbetrieb zufrieden waren bzw. ob und wel-
che Verbesserungsvorschläge sie haben (Qualitätsmanagement)?
12
2. Wer entscheidet über die Abfolge von Arbeiten, wenn Leistungen, die im
Dienstleistungsrahmenvertrag sowie in den einzelnen Leistungsverträgen zwi-
schen Stadt und Stadtbetrieb vereinbart sind, aus Kapazitätsgründen mit Leis-
tungen des Stadtbetriebs für fremde Dritte konkurrieren?
3. Wie wird sichergestellt, dass bei allen Arbeiten fachkompetente Mitarbeiter
zum Einsatz kommen und beim Geräteeinsatz insbesondere Rücksicht auf
Natur-, Tier- und Artenschutz genommen wird?

Hier weiterlesen als PDF