Zu viele Frechener Kinder können nicht schwimmen

12. Januar 2015, Allgemein

Anfrage der FDP-Fraktion Frechen vom 12.01.2015:

Anfrage an den BAFuB zur Sitzung am 26.02.2015

  • zu viele Frechener Kinder können nicht schwimmen
  • Schwimmen lernen in Frechen

Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender,

im Lagebericht des Freizeit- und Bäderbetriebs der Stadt Frechen für das Wirtschaftsjahr 2013 wird festgestellt, dass eine immer größer werdende Anzahl von Kindern und Jugendlichen Nichtschwimmer bzw. unsichere Schwimmer sind, weil sie nicht auf einen herkömmlichen Schwimmunterricht zurückblicken können und mitunter sogar keine Badeerfahrung besitzen. (S.10). Auch die DLRG schlägt Alarm und bestätigt für die Bundesrepublik insgesamt die Frecheren Befunde. Das ist sehr problematisch, denn ein gewisses Maß an lebensrettender Technik beim Schwimmen sollte jeder beherrschen. Abgesehen davon ist das Schwimmen das perfekte Training für die Gesundheit. Dabei ist die Erkenntnis zu nutzen, das die Kinder und Jugendlichen, die gut schwimmen können, schon vor dem Schulsport schwimmen gelernt haben. Der Schulsport kann i.d.R. nicht aufholen, was vorab im Elternhaus verpasst wurde. Auch Erlebnisbecken mit Rutschen zum Baden helfen bei dieser Sachlage nicht weiter.

Vor dem Hintergrund der Ausführungen im Lagebericht 2013 des Freizeit- und Bäderbetriebs der Stadt Frechen bitten wir um eine Stellungnahme zu folgenden Fragestellungen:

  • Wie können die Eltern erreicht werden, deren Kinder vor Schulbeginn Schwimmen lernen wollen? Wie kann man die guten Kontakte zu Kindertagesstätten / Kindergärten nutzen?
  • Wie können die Eltern erreicht werden, deren Schulkinder Nichtschwimmer oder schlechte Schwimmer sind? Wie kann in den Schulen für das Schwimmen Lernen geworben werden?
  • Wie können die Sportvereine und der Stadtsportverband Frechen helfen, die Schwimmbereitschaft bei Kindern und Jugendlichen zu fördern?
  • Fehlen Lehrerinnen und Lehrer? Fällt Schwimmunterricht aus? Muss der Schwimmunterricht verbessert werden?

Beschlussvorschlag: Der Betriebsausschuss empfiehlt dem Rat, nach Beantwortung dieser Fragen eine Strategie zu entwickeln, um in Frechen die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die nicht schwimmen können oder schlechte Schwimmer sind, zu reduzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Kayser-Dobiey
Fraktionsvorsitzende