FDP Frechen stellt Weichen für die Zukunft

22. Januar 2015, Allgemein, Fraktion

IMG_9431Nicht nur das Parteilogo ist neu. Mit einigen Veränderungen im Parteivorstand und einem klaren Votum für die geplante “Jamaika-Koalition” haben die Mitglieder der FDP Frechen am Dienstag, den 20.01., ihren ordentlichen Stadtparteitag absolviert. Trotz eines strammen Programms gelang es den Freien Demokraten im Rahmen der knapp dreistündigen Veranstaltung, wesentliche Weichenstellungen für ihre Politik vor Ort in den kommenden Jahren zu beschließen.

 
In großer Einigkeit verliefen dabei zunächst die Vorstandswahlen.  Als Vorsitzende des Stadtverbandes wird auch weiterhin die 38jährige Rechtsanwältin Susanne Kayser-Dobiey die Geschicke der Frechener Liberalen leiten. Unterstützt wird sie dabei auch in Zukunft von ihrer bisherigen Stellvertreterin Inge Breunsbach. Das IMG_9425Führungstrio vervollständigt Thomas Kaiser als neuer Stellvertreter und Nachfolger von André Kotecki, der sich aus beruflichen Gründen nach vielen Jahren aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück zieht. Als Schatzmeister bestätigten die Mitglieder Ingo Brendel. In den erweiterten Vorstand der Freien Demokraten wurden als Beisitzer Erika von Schweinitz, Bernhard von Rothkirch, Anneliese Brendel und Thomas Schwieger wieder sowie Bernhard Keller und Hans-Joachim Kaulen neu gewählt.

Im Rahmen ihrer Vorstellungsrede blickte die neue und alte Stadtverbandsvorsitzende Kayser-Dobiey auf den – trotz schwieriger Rahmenbedingungen –  engagierten Wahlkampf des vergangenen Jahres zurück und zeigte sich zufrieden, dass die FDP erneut in Fraktionsstärke im Rat der Stadt Frechen vertreten ist. Zugleich berichtete sie von den intensiven Verhandlungen mit CDU und Bündnis 90 / Die Grünen in den vergangenen Monaten über eine zukünftige Zusammenarbeit im Rat der Stadt Frechen. Der den Mitgliedern nunmehr im Entwurf vorgelegte Koalitionsvertrag trage eindeutig auch eine liberale Handschrift und werde Frechen weiter bringen. Sodann votierten über 85 % der anwesenden Mitglieder für den Abschluss der Koalitionsvereinbarung. Diese könnte nach entsprechender Genehmigung durch die Parteitage von CDU und Bündnis 90 / Die Grünen in den kommenden Wochen dann nach Karneval endgültig unterzeichnet werden.

Susanne Kayser-Dobiey
Vorsitzende des Stadtverbandes Frechen